Zum Hauptinhalt springen

Physikalische Therapie

In der physikalischen Therapie werden äußere Reize eingesetzt, um eine physiologische Reaktion des Körpers hervorzurufen, die heilungsfördernd und schmerzlindernd wirken können. Viele der physikalischen Therapieanwendungen erwärmen das Gewebe und steigern die Durchblutung, lösen Verspannungen und Verklebungen und fördern die Wund- und Knochenheilung.

Die physikalische Therapie ist aufgrund der vielen Erkrankungen, bei der sie sinnvoll eingesetzt werden kann, ein wichtiger Therapiebaustein im KfN. Sie unterstützt die schulmedizinische Therapie und trägt dazu bei, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu fördern. Hauptziele der Behandlung sind Schmerzlinderung sowie der Erhalt und die Erweiterung der Mobilität. Reflektorische Verfahren unterstützen die Regulation verschiedenster Organsysteme und Körperfunktionen.

Die Reflektorische Atemtherapie als Teil eines ganzheitlichen Behandlungskonzeptes

Die Reflektorische Atemtherapie ist eine zeitintensive Behandlungsmethode, die nur selten an einer internistischen Akutklinik angeboten wird. Sie gilt deshalb als Besonderheit unseres Krankenhauses. Durch therapeutische Griffe und Bewegungsübungen wirkt sich die Reflektorische Atemtherapie direkt auf den Atemrhythmus des Patienten aus. Durch gezielte Druckverschiebungen in Haut und Muskulatur sowie durch spezielle Schmerzreize unterschiedlicher Dosierung setzt diese Therapieform eine nervöse reflektorische Steuerung in Gang und bewirkt damit eine unwillkürliche Veränderung der Atembewegung. Unsere Therapeuten helfen dem Patienten gezielt dabei, in einen heilenden Atemfluss zu kommen. Dies bewirkt, dass sich Atemraum, Zwerchfell und Lunge ausweiten können.

In der Therapieanwendung kommen neben Atemgymnastik auch Manuelle Techniken und heiße Kompressen zur Anwendung. Diese Wärme regt die Durchblutung an und erlaubt es den Therapeuten tiefer in das Gewebe einzugreifen, um die unteren Muskelschichten und die inneren Organe zu erreichen. Dies unterscheidet die Reflektorische Atemtherapie also deutlich von der klassischen Massage, welche nur die oberflächlichen Muskelschichten erfasst. Je nach Krankheitsbild werden unterschiedliche Reflexzonen am Körper in die Behandlung mit einbezogen.

    Reflektorische Atemtherapie nicht nur bei Atemwegserkrankungen

    Gerade wenn der Atemrhythmus durch physische oder psychische Leiden gestört ist, schafft die Reflektorische Atemtherapie eine spürbare Erleichterung für den gesamten Organismus. Dabei ist ihre Wirksamkeit nicht nur auf Atemwegs- und Lungenerkrankungen wie COPD beschränkt. Die Reflektorische Atemtherapie aktiviert Körpervorgänge, die das vegetative Nervensystem, das Immunsystem, sowie Funktionen von Organen und auch des Bewegungsapparates positiv beeinflussen.


    Physikalische Therapie im KfN

    Die Abteilung für physikalische Therapie im Krankenhaus für Naturheilweisen bietet unter anderem folgende Behandlungsmethoden an:

    Physikalische Therapie Physiotherapie Krankengymnastik KfN München

    Physiotherapie / Krankengymnastik

    Physiotherapie ist eine Therapieform, die zum Ziel hat, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen. Zu den Aufgaben unserer Physiotherapeuten gehören die Befundung, Behandlung und Beratung von Patienten jeden Alters mit körperlich oder psychisch bedingten Funktionsstörungen. Unsere Therapeuten sind in verschiedenen Behandlungskonzepten wie Bobath, PNF, Krankengymnastik am Gerät, uvm. ausgebildet.

    Physikalische Therapie KfN München

    Bewegungstherapie

    Bewegungstherapie ist ein Dachbegriff für verschiedene Therapieformen, die in der Regel von unseren Fachtherapeuten gemeinsam mit den Patienten oder nach erfolgter Anleitung auch selbstständig durchgeführt wird und bei denen die körperliche Bewegung im Vordergrund steht. Ein Großteil der Bewegungstherapie findet in unserer Klinik in Kleingruppen statt.

    Physikalische Therapie manuelle Therapie KfN München

    Manuelle Therapie

    Sie ist eine gelenkspezifische Behandlungsmethode, in der durch Gleitmobilisation oder Gelenkstraktion oder -kompression das Bewegungsausmaß erweitert und Schmerzen reduziert werden.

    Physikaliche Therapie Wirbelsäulen Basis Ausgleich KfN München

    Wirbelsäulen Basis Ausgleich

    Es handelt sich um eine Therapie auf einem Luftkissen, was eine optimal entspannte und belastungsarme Lagerung des Patienten ermöglicht. Der Körper wird in Schwingung gebracht. Zusammen mit einer dreidimensionalen dynamischen Mobilisation der Wirbelsäule und speziellen Weichteiltechniken werden die Gelenke entlastet, die Muskulatur entspannt und die Regeneration von Bindegewebsstrukturen gefördert.

    Physikalische Therapie Massagen KfN München

    Massagen

    (Klassische Massagetherapie, Colonmassage, etc.)

    Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus.

    Physikalische Therapie Elektrotherapie KfN München

    Elektrotherapie

    (TENS, Hochvolt, 2-/4-Zellenbad, etc.)

    Bei der Elektrotherapie nutzt man elektrischen Strom zu therapeutischen Zwecken. Als Teilbereich der Physiotherapie kommt sie häufig begleitend bei der Behandlung zum Einsatz, zum Beispiel zur Schmerzlinderung.

    Physikalische Therapie Hydrotherapie KfN München

    Hydrotherapie

    Die Hydrotherapie ist eine traditionelle Heilbehandlung. Die gezielte Anwendung von Wasser in Form von Bädern oder Güssen wirkt regulierend auf die Funktion der Blutgefäße.
    Im KfN werden überwiegend die hydrotherapeutischen Anwendungen nach Sebastian Kneipp durchgeführt.

    Physikalische Therapie Thermotherapie KfN München

    Thermotherapie

    Die Thermotherapie ist ein weites Feld, das von der einfachen lokalen Wärmeanwendung mittels Rotlicht im Rahmen der Physiotherapie oder Massage bis zur Infrarotkabine reicht. Es wird eine Aktivierung des Stoffwechsels und eine Regulierung des Muskeltonus erreicht.

    Physikalische Therapie reflektorische Atemtherapie KfN München

    Reflektorischen Atemtherapie

    Dies ist eine Ganzkörperbehandlung, die eine dreidimensionale Atmung wiederherstellen soll. Bei der sogenannten reflektorischen Atemtherapie nutzt der Therapeut die Reaktion des Körpers auf Atemübungen. Die ganzheitliche Therapiemaßnahme setzt sich aus drei Teilen zusammen: Wärmeanwendung; manuelle Techniken; Atemgymnastik.

    Physikalische Therapie Reflexzonenbehandlungen KfN München

    Reflexzonen-behandlungen

    (Bindegewebsmassage, Fußreflexzonentherapie)

    Alle Bereiche unseres Körpers können über bestimmte Zonen reflektorisch beeinflusst werden. Durch die Stimulation dieser Reflexzonen wird regulierend auf die inneren Organe und Körperfunktionen eingewirkt. Die Behandlung wirkt entspannend, sie aktiviert ganz gezielt die Selbstheilungskräfte, die gesamten Energieabläufe im Körper werden moduliert.

    Physikalische Therapie Osteopatische Anwendungen KfN München

    Osteopathische Anwendungen

    (craniosacrale, viscerale & parietale Therapie)

    Bei den osteopathischen Anwendungen werden funktionelle, nicht organische Beschwerden behandelt. Der Therapeut versucht manuell Bewegung wiederherzustellen, wo sie unzureichend stattfindet z.B.: im Bereich der Faszien und des Bindegewebes. Der Körper wird dabei als Funktionseinheit betrachtet.