Zum Hauptinhalt springen

Atemwegs- und Lungenerkrankungen

Aufatmen bei COPD, chronischer Bronchitis und Asthma bronchiale

Das Krankenhaus für Naturheilweisen (KfN) hat lange Erfahrung in der Behandlung von Atemwegs- und Lungenerkrankungen. Unser integratives Behandlungskonzept setzt als Basis die klassische Schulmedizin nach dem neuesten Wissensstand ein und ergänzt diese um anerkannte Therapieverfahren aus der Komplementärmedizin, das heißt um bewährte Naturheilverfahren und die Homöopathie.

Der Begriff COPD kommt vom englischen „chronic obstructive pulmonary disease“ und bedeutet „chronisch obstruktive Lungenerkrankung“. Die COPD ist eine Erkrankung der Lunge, bei der die Atemwege durch eine dauerhafte Überblähung der Lunge chronisch funktionsbeeinträchtigt sind (z. B. beim Lungenemphysem). Die COPD ist gekennzeichnet durch Husten, Auswurf und Atemnot.

Typische Symptome bei chronischer Bronchitis sind anhaltender, quälender Husten und Auswurf. Durch eine Behandlung können Entzündungen und Beschwerden, wie Husten, Auswurf oder Atemnot, verbessert werden. Besonders wichtig ist bei diesen Erkrankungen eine konsequente und rasche Behandlung von Atemwegsinfekten, da sich andernfalls die Lungenfunktion immer weiter verschlechtert.

Immer mehr Menschen leiden auch unter Asthma bronchiale mit anfallsartiger Atemnot und Husten. Beim allergischen Asthma reagieren die Bronchien überempfindlich auf spezielle Auslöser, wie Pollen oder Tierhaare. Die Ursache ist eine überschießende Reaktion des Immunsystems auf diese Allergene. Asthma ist bei den meisten Patienten eine chronische Krankheit, die Behandlungsmöglichkeiten sind heutzutage jedoch sehr gut.

Daneben gibt es eine Vielzahl weiterer Lungenerkrankungen, die verschiedene Ursachen haben und zu schwerwiegenden Einschränkungen der Betroffenen führen können, wie Lungenfibrose oder Lungenkrebs.

Schulmedizin plus bei Lungenerkrankungen und Atemwegserkrankungen

Bei Atemwegs- und Lungenerkrankungen, wie COPD und Asthma,kombinieren wir die leitlinienbasierte Schulmedizin mit verschiedenen naturheilkundlichen Behandlungsmethoden.

  • Die schulmedizinische Therapie besteht je nach Schweregrad und Verlauf der Erkrankung aus bronchienerweiternden, antientzündlich oder antiallergisch wirkenden Medikamenten.
  • Die komplementärmedizinische Begleitbehandlung im KfN kann z. B. die Atemmechanik bessern und Entzündungen hemmen. Dies lindert die Atemnot und unterstützt die Basistherapie.
  • Unser Behandlungsziel ist neben einer Beeinflussung der akuten Beschwerden auch eine Stabilisierung des langfristigen Therapieerfolgs.
  • Unsere Patienten lernen Selbsthilfestrategien für einen besseren Umgang mit ihren Symptomen, z. B. im Rahmen der Atemschulung.

Unsere Therapiemethoden bei Lungen- und Atemwegserkrankungen

Bei Lungenerkrankungen und Atemwegserkrankungen kombinieren wir die leitlinienbasierte Schulmedizin mit etablierten Behandlungsmethoden, unter anderem: