Zum Hauptinhalt springen

Patienten-Newsletter - Archiv

Sie haben eine Ausgabe des Newsletters verpasst?

Hier können Sie alle Artikel, die wir in unserem regelmäßigen E-Mail Newsletter über das Krankenhaus für Naturheilweisen (KfN) versenden nachlesen. Der KfN-Newsletter erscheint vier Mal im Jahr.

Ausgabe 3 - April 2022

In unserer aktuellen Ausgabe starten wir mit unserem Leitthema Long-Covid-Syndrom. Unsere Ärztinnen und Ärzte konnten seit Beginn der Corona-Pandemie bereits viel Erfahrung mit der Behandlung des Long-Covid-Syndroms sammeln und haben sich mittlerweile zu Spezialist*innen in der Long-Covid-Behandlung entwickelt.

Im zweiten Artikel steht unsere Chefärztin Dr. med. Michaela Moosburner einer jungen Buchautorin, die an der Autoimmunerkrankung systemischer Lupus erythematodes leidet, für ein Interview zum Thema "Fatigue" zur Verfügung. Anschließend berichten wir über die medizinische Hilfslieferung des KfN für das Dodrobut-Klinikum in Kiew. Außerdem geht es um eine Beobachtungsstudie zum Thema “Effektivität einer naturheilkundlichen Komplexbehandlung bei Long-Covid-Syndrom“, die das KfN im Dezember letzten Jahres gestartet hat.
Eine weitere Neuigkeit aus dem KfN ist die Gründung der Integrativen Liste (LIMed) Bayern durch Chefarzt Robert Schmidt und Fachärztin Dr. med. Sonja Grabmann.

Im vierten Artikel behandeln wir die Anwendungsbereiche der Kohl- und Quarkwickel und geben eine Anleitung für die Anwendung Zu Hause.

Abschließend berichten wir voller Stolz über unseren KfN-Shop im Krankenhaus für Naturheilweisen, den es jetzt schon länger als ein Jahr gibt.

Überzeugen Sie sich selbst, wir beraten Sie gerne mit Persönlichkeit und Herz.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Hier können Sie sich den Newsletter in der Webversion ansehen

Zur Webversion

 

1. Komplementärmedizin highlighted

Long-Covid: Die Krankheit nach der Krankheit

Die Entstehung des Long-Covid-Syndrom ist noch nicht ausreichend geklärt, dementsprechend gibt es noch keine ursächlichen Therapieansätze. Die Erkrankung wird symptomatisch behandelt. Dabei kann die Komplementärmedizin einen wichtigen Beitrag leisten.

Zur Website

2. KfN - Mitglied im Long-Covid-Netzwerk der Stadt München

Als Mitglied des Long-Covid-Netzwerks der Stadt München stehen wir in regelmäßigem Austausch mit anderen stationären Einrichtungen und Institutsambulanzen, die an der Versorgung der entsprechenden Patientengruppe in München mit Umland beteiligt sind.

Das Long-Covid-Netzwerk wurde vom Referat für Gesundheit und Umwelt ins Leben gerufen und stellt ein wichtiges Netzwerk für den Erfahrungsaustausch in der Behandlung von Long-Covid-Patient*innen dar. Hier können wir sowohl Anregungen für unser Behandlungskonzept bei Long-Covid und unsere Beobachtungsstudie gewinnen als auch unsere Ergebnisse und Erfahrungen einbringen.

3. Im Interview - Dr. Med. Michaela Moosburner

Chronisches Fatigue Syndrom (CFS) bei Autoimmunkrankheiten

Natascha Scholtka hat ihr Knowhow über ihre Autoimmunerkrankung in ihrem Buch „Miss Sunshine & der böse Wolf“ verarbeitet. Chefärztin Dr. med. Michaela Moosburner stellte sich für ein Interview zum Thema Fatigue zur Verfügung.

Zum Artikel

4. KfN - Insights

Neues aus dem KfN

Das KfN unterstützt die Initiative "Medizinische Hilfe für die Ukraine. Wir berichten über langfristige Effekte der Naturheilkundlichen Komplexbehandlung auf Long-Covid-Patienten und geben einen Einblick in die Integrative Liste (LIMed) Bayern, die von Chefarzt Robert Schmidt und Fachärztin Dr. med. Sonja Grabmann gegründet wurde.

Zum Artikel

5. Do it yourself

Wickel und Auflagen - Kohl- und Quarkwickel

Wickel und Auflagen zählen zu den ältesten bewährten Heilmethoden der Naturheilkunde. Auch im KfNwenden wir Wickel und Auflagen regelmäßig im Rahmen des naturheilkundlichen Behandlungskonzeptes bei unseren Patienten an. Hier erhalten Sie eine Anleitung, wie Sie den Wickel zu Hause anwenden können. Dies sollte selbstverständlich grundsätzlich in Rücksprache mit Ihrem Hausarzt erfolgen.

Zum Artikel

6. KfN - Shop

schon gewusst?

Voller Stolz können wir berichten, dass es seit über einem Jahr unseren KfN-Shop im Krankenhaus für Naturheilweisen gibt und wir bedanken uns für Ihre Kundentreue.

Um unseren Patientinnen und Patienten immer wieder etwas Neues vorstellen zu können, bieten wir je nach Jahreszeit hochwertige, wechselnde Angebote in BIO-Qualität für Ihr Wohlergehen, sowie für Ihre Lieben, Freunde oder Bekannte an. Wir legen großen Wert auf ein nachhaltiges Sortiment - für die schönen Dinge im Leben.

Schauen Sie rein

7. Informationsmaterial

Sie möchten mehr über das Krankenhaus für Naturheilweisen (KfN) in München und sein umfangreiches Diagnose- und Therapieangebot erfahren? Dann finden Sie hier unser aktuelles Informationsmaterial zum Download.

Sie haben die Möglichkeit, Broschüren und Flyer mit Informationen zu unserem Haus und zu unseren Diagnose- und Behandlungsmethoden herunterzuladen.

Zum Informationsmaterial

Hier können Sie sich den Newsletter in der Webversion ansehen

Zur Webversion

1. Mit Weihrauch gegen Krankheiten

Das BR-Fernsehen zeigt im Rahmen des Magazins „Gesundheit!“ den Beitrag „Gesunder Weihrauch“, in dem auch das KfN vertreten ist. Frau Dr. Moosburner spricht im Interview über die entzündungshemmende Wirkung des Weihrauchs und seine praktische Anwendung im KfN. (Ab min. 17:13)

Jetzt ansehen

2. Hilfe aus der Natur - Alte Heilmethoden neu entdeckt

Die zdf-Reportage gewährt Einblicke hinter die Kulissen des KfN und begleitet die beiden Chefärzte Frau Dr. Michaela Moosburner und Herrn Robert Schmidt, die an Patientenbeispielen ausgewählte Behandlungsmethoden im KfN vorstellen. (An min. 04:28 und 20:51)

Jetzt ansehen

3. Post-Covid und Long-Covid

Über 200 Krankheitsbilder hat man inzwischen nach einer Corona-Infektion beobachtet. Dr. Marianne Koch und Dr. Artur Wölfel, ehemaliger Chefarzt im KfN, berichten im BR-Gesundheitsgespräch gemeinsam, wie Schulmedizin und Naturheilkunde bei Long- oder Post-Covid helfen können.

Jetzt anhören

4. Mediathek

Ob Rundfunk, Fernsehen oder Youtube – Unsere Chefärzt*innen und Therapeut*innen informieren  darüber, wie Naturheilverfahren und Homöopathie die klassische Schulmedizin bei akuten und chronischen Erkrankungen sinnvoll unterstützen können. Informieren Sie sich hier u. a. zu unserem Video- und Podcast-Angebot.

Zur Mediathek

5. Informationsmaterial

Sie möchten mehr über das Krankenhaus für Naturheilweisen (KfN) in München und sein umfangreiches Diagnose- und Therapieangebot erfahren? Dann finden Sie hier unser aktuelles Informationsmaterial zum Download.

Sie haben die Möglichkeit, Broschüren und Flyer mit Informationen zu unserem Haus und zu unseren Diagnose- und Behandlungsmethoden herunterzuladen.

Zum Informationsmaterial

Hier können Sie sich den Newsletter in der Webversion ansehen

Zur Webversion

1. Das KfN stellt sich vor

Die Geschichte des Krankenhauses für Naturheilweisen reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Erfahren Sie hier
mehr darüber wie alles begann.

Zum Artikel

2. Die Organisationsstruktur des KfN

Im KfN ist ein komplexes Netzwerk verschiedenster Berufsgruppen erforderlich, deren Wirken aufeinander abgestimmt
und Hand in Hand gehen muss, um einen angenehmen und vor allem gesundheitlich erfolgreichen Aufenthalt im KfN
zu gewährleisten.

Zum Artikel

3. Diagnostisches und therapeutisches Angebot

Als das Krankenhaus für Integrative Medizin in München, vereint das KfN Schul- und Komplementärmedizin zu
einem medizinischen Gesamtkonzept, dass jeweils individuell auf die Bedürfnisse der Patient*innen zugeschnitten wird.

Zum Artikel

4. Aromapflege im KfN

Vor allem die Aromapflege erlebt bei unseren Patien*innten großen Zuspruch. Die Aromapflege im KfN wird von
qualifizierten Pflegefachkräften und Expert*innen kontinuierlich weiterentwickelt und erfüllt hohe Qualitätsansprüche.

Zum Artikel

5. Therapiekonzept des KfN am Beispiel der rheumatoiden Arthritis

Die rheumatoide Arthritis ist die häufigste entzündlich-rheumatische Erkrankung der Gelenke. Dabei führt eine chronische
Entzündung der Gelenkinnenhaut zu Schmerzen, Schwellungen, Gelenksteifigkeit und Bewegungseinschränkungen.
Die Ursache ist noch nicht vollständig geklärt.

Mittels komplementärmedizinischer Methoden kann nicht nur die entzündliche Aktivität reduziert werden, sondern
auch die Verträglichkeit einer schulmedizinischen Therapie erhöht werden bzw. deren Nebenwirkungen gemildert  werden.

Zum Artikel